Wer schreibt hier?

Ich bin freie Autorin mit beständig unbeständigen Wohnsitz. Ich beschäftige mich mit Außenpolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Flucht und Migration, Menschenrecht und humanitären Hilfe. Hierzu schreibe, texte, dichte, filme, schneide, blogge und spreche ich. Meine Nischen nennen sich digital Storytelling, prosaistische Reportage und Sozialkonstuktivismus im Journalismus. Kurz: die Auflösung von Formaten. Hierzu habe ich auch nach dem Gorkha Erdbeben 2015 in Nepal geforscht.

Ich habe in Ansbach Journalismus studiert. Ja, dort kann man studieren: Literatur, darstellende Kunst, Popkultur als Spezialisation. Und weil es  irgendwann reichte, für den Bayerischen Rundfunk von Stöchen auf Kirchendächern zu berichten wechselte ich nach Irland. Kreatives Schreiben. Journalism and Visual Arts. Erzählerischer. Seit dem schreibe und lese ich Kurzgeschichten in verqualmten Berliner Bars. Meinen Master führte mich nach Schweden und zur humanitären Hilfe.

In Griechenland, der Türkei, Indonesien, der Ukraine, dem Libanon oder Nepal ging ich der Frage nach, was die humanitäre Welt besser machen könnte. Und weil ich beide Seiten kenne: viel. Man könnte meine Arbeitsweise auch konstruktiver Journalismus nennen. Die Medienlandschaft braucht mehr davon. Und Geschichten anstatt Fakten.

 

Hinterlasse eine Antwort